Heute besonders zu empfehlen:

und

________________________________________

 

DAS NEUE POLITISCHE BÜNDNIS13 + BRAMSTEDTER KREIS

DER BRAMSTEDTER KREIS

Bündnis 13 wurde im Juli 2012 von den Dres. Lothar Löser und Christian Ott gegründet und war ursprünglich dafür angetreten, das Gesundheitssystem grundlegend zu verändern. Die Versorgung der Patienten sollte endlich wieder nach medizinischem und humanem Standard gewährleistet werden und nicht nach den Vorgaben der übermächtigen Krankenkassen und fachlich völlig inkompetenten und kurzsichtig agierenden Politikern. Die Arzt-Patienten-Beziehung sollte wieder zu einer von gegenseitigem Vertrauen gekennzeichneten Normalität zurückgeführt werden.

 

Die angedachte Initiative scheiterte prinzipiell daran, dass zu viele praktizierende Mediziner lieber auf die Aussichtslosigkeit der Situation hinwiesen, als sich selbst aktiv und in Zusammenhalt mit der Patientenschaft zu engagieren. Mittlerweile steht dem Berufszweig das Wasser bis zum Hals: Praxen müssen personell verkleinert werden oder auf dem Boden der Insolvenz ihre Praxistüren ganz und für immer schließen. Es blieb nach 2 Jahren festzustellen, dass die niedergelassene Ärzteschaft einer Population von Lemmingen gleicht: Das Land ist "leergefressen", und nun stürzt man sich ins Meer. "O Tempora o Mores". Die berenteten Kolleginnen und Kollegen schwärmen still über die 60-er und 70-er vor sich hin. In diesen Zeiten war der niedergelassene Arzt noch etwas wert, und das wurde auch anstandslos bezahlt.

 

Unter diesen heutigen Gesichtspunkten haben wir uns als "Bündnis für Ärzte und Patienten" weitgehend aufgelöst. Wir gaben auf, da wir - alle drei Kollegen sind nicht mehr in einer der bedrohten eigenen Niederlassungen - feststellen mussten, dass unser Kampf für die Kollegen nur eines gebracht hatte: Viel Arbeit und kaum Erfolge.

 

Im Frühjahr 2015 war zu erkennen, dass die derzeitige Regierung unter der Führung einer mit dem ehemaligen DDR-SED-Regime engstens verbundenen "Angela" (wirklicher Vorname "Viktoria, geb. Kasner") Merkel ein verfassungsfeindliches, diktatorisches und die Meinungsfreiheit einschränkendes Regime führt, das die derzeitige Gesundheitspolitik als einen Teil eines offenbar von Merkel geplanten sozialistischen Überwachungsstaates erahnen lässt, geschürt von Interessen des Großmoguls BERTELSMANN (siehe GESUNDHEITSPOLITIK), der den Untergang der Kassenarztpraxen, von dem Schweizer Unternehmen "PROGNOS" 2009 geplant, auf obskuren Wegen vorantreibt. Es hat allen Anschein, dass das Bundesgesundheitsministerium (eventuell schon seit Herrn Rösler - oder sogar schon früher?) diese Pläne bereits abarbeitet.

 

Wir sahen uns gezwungen, unsere Einseitigkeit aufzugeben, um dem großen Ganzen näher zu kommen und tatan uns mit dem

 

BRAMSTEDTER KREIS

unter dem Gründungsmitglied Thomas Thomsen, zusammen, ein seit 2013 existierender politischer Arbeitskreis aus wahren Demokraten in Schleswig-Holstein, dem die Zukunft unseres Landes und eine saubere dem Volk und nicht den (Schein-) Politikern selbst dienende Politik ist. Mit ihnen zusammen haben wir unser Hauptaugenmerk auf die Deutschlandpolitik mit ihrer inzwischen schon kriminellen Regierungsspitze gerichtet, denn "der Fisch stinkt vom Kopf her!"

 

Wir wollen nicht verhehlen, dass wir im Hinblick auf die Bundestagswahlen erkannt haben, dass keiner der im Bundestag vertretenen etablierten Parteien mehr zu trauen und dringend nach einer alternativen politischen Lösung für Deutschland zu suchen ist, was keinen leichten Weg darstellt: Die Zeiten, in den Politiker mit Geist, Kultur, Bildung, Niveau und menschlicher Größe unser Land seit dem Ende des 2. Weltkrieges regierten und deren Schicksal mitbestimmten, gehören leider der Vergangenheit an. Sie sind ausgestorben. Altbundeskanzler Helmut Schmidt war einer der letzten, die von uns gegangen sind und wir alle verneigen uns vor ihm und seinen Verdiensten um die Freie und Hansestadt Hamburg und das Deutsche Volk. Wir betrauern seinen Tod, wie den eines Vaters.

 

Wir alle legen großen Wert darauf festzustellen, dass wir keinesfalls "rechtspopulistisch" sind, jede Art von Gewalt und Terror ablehnen - rechts wie links - jedoch mit Wahrheiten über die derzeitige Politik nicht hinter dem Berg halten werden, Nachrichten und Kommentare veröffentlichen und uns den Mund durch politische Figuren wie Merkel, Maas und Kauder nicht verbieten lassen werden. Versprochen!

 

Und der Anschein, wir wollten den Wähler für die nächsten Bundestagswahlen beeinflussen.... Absolut! Genau DAS ist unser Ziel. Und somit ändern wir aktuell unser Logo und werden gemäß dem Wahljahr vorübergehend

 

 

Wir nehmen auch gerne Ihre Kommentare mit Kritik in beide Richtungen entgegen. Bitte schreiben Sie uns auch, wenn Sie eine Meldung einreichen möchten, unter

 

info@bramstedterkreis.de

 

Wir freuen uns über jede Zuschrift, die wir zeitnah beantworten werden

__________________________________________________

Werbung

Lesen, was sonst nicht veröffentlicht wird

       Dr. Lothar Löser

     dr.loeser@bramstedterkreis.de     

         Thomas Thomsen

thomas.thomsen@bramstedterkreis.de